Durchsuchen nach
Monat: Juli 2020

Zurück zur Urzeit

Zurück zur Urzeit

Endlich machen wir uns auf den Weg Richtung Westen. Myvatn ist unser abendliches Ziel. Die Ringstraße zieht sich endlos durch Täler, niedere und hohe, über eine Hochebene, die sich durch spärliche Schafzucht auszeichnet und prompt verfehlen wir die Strasse, die uns zu einem netten Seelein mit einem netten Café in einem netten renovierten Torfhäuschen geführt hätte. Stattdessen finden wir uns – ganz touristengerecht, aber völlig deprimierend, in einem Déjà-vu Erlebnis wieder. Schwarze Hügel ragen düster beidseits der Strasse, die sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Eine Überraschung

Eine Überraschung

Heute Morgen ist unsere Lust auf einen Ausflug zum Hort der Elfen, eine Stunde hin, eine zurück, so gross wie die Blümchen am Laki. Alternativen bietet Egilsstadir ganz viele: Reiten, Pedalo fahren, Wandern… und ein Heimatmuseum. Nach isländischer Manier öffnet dieses aber erst um 11 Uhr und zu dieser Zeit wollen wir eigentlich schon über alle Berge sein.   Wir machen uns also auf den Weg zum Hort der Elfen und vielerlei Vögel, irgendwo an der Küste. Was der Reiseführer…

Weiterlesen Weiterlesen

Fjorde – Tag

Fjorde – Tag

Keine Wanderung, kein Stress, einfach nur die Strasse entlang zockeln. Das war der Plan. Die Wahrheit ist. Nicht einmal eine fünfminütige Wanderung hätte Platz gehabt. Stattdessen geht es über eine kurvenreiche, nicht immer geteerte, hinauf- und hinunterführende Küstenstraße von einem Fjord zum anderen. Brücken?  Fähren? Gibt es nicht. Eine kleine Weiterbildung bei den Kollegen aus Norwegen wäre vielleicht empfehlenswert. Das Meer schillert blau, die Möwen fliegen dem Foto davon, Schafe starren uns nach und die Wolken sind in Spanien im…

Weiterlesen Weiterlesen

Natur pur

Natur pur

Wir wollten nicht mehr wandern. Jedenfalls heute nicht. Daraus wurde aber nichts. Hoffnungsvoll wachten wir heute Morgen auf: Es regnete in Strömen, genau wie zuhause. Wie schön. Die Wolken hingen tief, es war heimelig wie bei uns in den Bergferien. Wir setzen uns also entspannt ins Auto und fahren Richtung Skaftafell-Nationalpark. Dort gibt es Wanderungen von 30 Minuten, einer Stunde, eineinhalb Stunden oder gar sechs Stunden. Wir dürfen alles und müssen nichts. Wir können dort vielleicht im Visitor Center was…

Weiterlesen Weiterlesen

Wanderlust

Wanderlust

Wir dachten nicht, dass Island so anstrengend sein würde. Wir dachten, wir würden einfach die Ringstraße abfahren, an den Sehenswürdigkeiten ein paar Schritte machen, vielleicht auch ein paar Schritte mehr, denn schließlich wacht Fitbit über unser Wohlergehen, wieder einsteigen und weiterfahren. Ganz nett und gemütlich. Aber weit gefehlt. Unsere tägliche Wanderung gib uns heute, scheint der Wahlspruch der Isländer – für die Touristen. Sie selber sind rund und freundlich und fahren in Autos, unter denen ein unachtsamer Fußgänger sich leicht…

Weiterlesen Weiterlesen